Allgemein · Tagebuch

Jeckenzeit

Je nach dem verstehe ich mich gerne als gebürtige Kölnerin – ganz nach Lust und Laune. 😉
Meine ersten ca. 3 Lebensjahre habe ich dort in einem Ort vor Köln mit meiner Mama und meiner Uroma gewohnt und meine Mama hat mich im Buggy und Kinderwagen auf verschiedenste Karnevalsumzüge mitgenommen. Auch wenn ich mich an das meiste leider nicht mehr erinnern kann, sind die Erinnerungsfetzen wunderschön, genau wie die ein oder andere Geschichte, die meine Mama gerne ab und an zum Besten gibt.
Klar war natürlich, dass ich verkleidet war, keine Frage, eigentlich nichts was man extra erwähnen müsste… 😉
Aber ich habe das besondere Glück eine sehr geschickte und talentierte Mama zu haben, die mir dann sehr oft mein Kostüm ganz nach meinen Wünschen selbst genäht hat. Zum Beispiel war ich eine wunderschöne Prinzessin mit einem tollen Kleid aus alten Gardinen, ich war MuskeLtier (Jaja, Musketier, Dartanion und so 😉 ), eine kleine gefleckte Kuh oder ein süßer Frosch.
Ich habe es geliebt und immer wenn ich mir die alten Fotos anschaue, fühle ich mich in mein kleines Elli-Ich zurückversetzt und bin überglücklich.
(Hier bitte ein Hoch auf meine Mami! ❤ )

neues-dokument-2017-02-24_3.jpg
Fröschli-Elli

Zum Glück sind wir anschließend auch in eine Karnevalsregion gezogen, sodass wir zur fünften Jahreszeit den Jecken in uns loslassen konnten! 😛
Dies haben wir dann auch ausgiebig getan. Früher, als ich klein war zusammen und dann später, als Teenie habe ich ganz cool alleine mit meinen Mädels auf den verschiedensten Umzügen und Sitzungen in den Orten in der Umgebung meinem inneren Jecken gefrönt. 😀

Mittlerweile wohne ich aber schon eine ganze Weile nicht mehr zu Hause und Frankfurt ist nicht wirklich aus Karnevalshochburg bekannt… 😛

Also liege ich dieses Wochenende mit C. auf dem Sofa – er spielt Playstation, ich höre und singe Disneylieder, bin am PC – und schwelge ein bisschen in Erinnerungen.
Irgendwie komme ich mir vor wie so ein altes Ehepaar, Karneval auf dem Sofa, dass mir das so in meinem Alter passiert habe ich auch nicht gedacht! 😀
Abgesehen davon, dass ich im Moment ja sowieso krank bin, muss C. auch oft am Wochenende arbeiten und für die Uni lernt es sich ja leider auch nicht von alleine… :-/
Also erfreue ich mich an den verschiedensten Karnevalsbildern auf Facebook oder Instagram, warte sehnsüchtig auf weitere lustige Karnevalsbilder von Mama und Papa, freue mich aufs leckere Abendessen, was C. nachher kochen wird und einen gemütlichen Abend zu zweit! ❤

Euch, Jeck oder nicht, wünsche ich, dass ihr ein wunderbares Wochenende habt oder hattet.

Alaaf, Helau und bis zum nächsten Mal,
Elli ❤

 

 

 

 

Advertisements