Allgemein · Tagebuch

Angrillen

Herrje, wo soll ich nur anfangen?! 🙈

Meine Woche war mehr als turbulent und anstrengend. Hatte aber zum Glück auch den ein oder anderen Lichtblick. Ansonsten hätte ich aber glaube ich auch kapituliert, mich mit einer weißen Fahne ängstlich hinter einen Hügel verkrochen und auf Besserung gehofft.

Eine weitere Praktikumswoche ist ins Land gegangen und ich kann leider kaum etwas Positives sagen. Sagen wir einfach, es lief so schlecht und war unaushaltsam, dass ich meine Dozenten kontaktieren musste, weil ich einfach nicht weiter wusste. (Genaueres werde ich dann am Ende des Praktikums berichte, sobald ich die nächste Woche hinter mich gebracht habe!)
Ich musste den Mentor wechseln, hatte mittwochs wieder nach der Schule noch bis abends Uni und am Freitag kam unser Dozent um sich eine unserer Unterrichtsstunden anzuschauen und danach hatten wir noch einmal bis abends Uni.
Besonders die Tage, in denen nachmittags nochmal Uni ist, sind ziemlich anstrengend. Die ganzen Vorbereitungen müssen bis abends spät gemacht werden und meist muss auch noch was für die Veranstaltung in der Uni vorbereitet werden.
Den Unterrichtsbesuch habe ich zusammen mit einer meiner Kommilitonen gemacht und es lief wirklich super. Die Schüler haben sich so angestrengt und am Ende der Stunde richtig tolle Plakatvorstellungen gemacht, bei denen sich wirklich fast jeder beteiligt hat und auch bei der Reflektion der Stunde konnten die Schüler auch nur Positives sagen und hatten viel Spaß in der Schule.
Unser Dozent hat uns im Anschluss fast ausschließlich gelobt, was gerade nach einer so anstrengenden Woche sehr schön war und meine Kommilitonin und ich saßen während des Gesprächs nur grinsend nebeneinander und waren wirklich froh.
Es ist schön zu hören, dass man das was man gerne macht auch gut beherrscht und vor allem, ist ein positives Feedback der Schüler wirklich Balsam für die Seele und macht mich immer richtig glücklich! 🙂
Auch die Nachmittagsveranstaltungen ging dann recht schnell um und ich war super froh, endlich zu Hause zu sein! 🙂

dsc_0236-1.jpg
In der SBahn wird die Zeit immer zum Lesen genutzt! 🙂

Am Dienstag haben mein Liebster und ich dann endlich die Grillsaison für dieses Jahr eröffnet!! 😛 Seit letztem Jahr haben wir einen kleinen Grill auf unserem Balkon und genießen den Sommer und die Grillsaison seitdem noch mehr. Es ist einfach toll alleine oder mit Freunden den ganzen Abend auf dem Balkon zu verbringen und dabei andauernd zu essen! 😀 Und ich liebe es in dieser Zeit die verschiedensten Salate auszuprobieren. HERRLICH!😍 😀

IMG-20170314-WA0021
Angrillen

Am Samstag gab es dann Besuch von der Schwiegermama. Da unsere Familien nicht bei uns in der Nähe wohnen und eigentlich in ganz Deutschland verstreut sind, ist es immer schön, wenn man übers Wochenende besucht wird. Meistens hat man sich viel zu erzählen und daher ist es gut, dass wir uns damals ein großes ausklappbares Sofa gekauft haben, auf dem dann alle auch gut und gemütlich übernachten können! 🙂
Mein Liebster hat ein wunderbares Gulasch gezaubert und ich freue mich schon heute Abend noch einmal davon zu essen! 😉

Der Sonntag heute ist also definitiv ein Ruhetag für mich. C. ist arbeiten und ich versuche mich etwas zu entspannen, werde wohl später gemütlich lesen und auf dem Sofa liegen, bevor morgen dann die letzte Praktikumswoche los geht.

Nächste Woche wird wieder einiges los sein. Am Dienstag werde ich das Geburtstagsgeschenk meines Liebsten einlösen, wir wollen am Freitag unbedingt „Die Schöne und das Biest“ in Originalfassung schauen und nach Frankfurt rein fahren.
Ich bin wirklich gespannt, wie der Abschied von der Schule am Freitag sein wird. Aber ich glaube nicht, dass es nach dem ganzen hin und her besonders traurig oder schade sein wird.

Auf eine Woche in der hoffentlich die Sonne wieder so schön raus kommt!!!😍

Elli  ❤

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Angrillen

  1. Super toll, wie du den positiven Schwung im Text rüber gebracht hast! Ich habe richtig begeistert mitgelesen und war nur minimal neidisch auf’s Grillen und Gulasch ;D
    Schön zu sehen, wie du das Gute in den Mittelpunkt rückst 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.