Allgemein · Tagebuch

Ich in einer Zeitschrift?!

Nach dem recht entspannten Wochenende hat die erste Woche nach meinem Praktikum ganz im Zeichen der Uni angefangen! 😏

Ich habe den Montag in der Uni verbracht. Zuerst bei einem Termin bei dem Dozenten, der meine WHA (wissenschaftliche Hausarbeit für das 1. Staatsexamen) betreuen wird. Mit ihm habe ich einfach ein bisschen über die möglichen Themen und Gott und die Welt gequatscht (wie passend im Fach Religion). 😉 Ich kannte ihn vorher gar nicht und habe ihn nur aufgrund von Empfehlungen ausgesucht und bin jetzt wirklich total froh. Er ist schon etwas älter, aber total lieb, menschlich und sehr verständnisvoll und ich glaube, dass er mich sehr unterstützen wird und ich bin jetzt etwas weniger aufgeregt. 🙂


Danach ging es dann in die Bib. Ahhh ich hasse die Uni Bibliothek!! Ich kann einfach nicht leise sein, leise laufen und ich bin einfach kein Bib Mensch. 😀 Ich gehe gerne in den Buchladen und stöbere da stundenlang, aber der Uni Bib kann ich leider wirklich nichts abgewinnen! 😛
Ich musste ein bisschen Literatur für meinen Praktikumsbericht suchen. Das ist gerade für so kleine Menschen wie mich echt ne Qual. Die Regale sind unglaublich hoch, sodass man ohne Höckerchen eigentlich nirgendwo dran kommt und als tollpatschiger Mensch ist es auch immer ein Glücksspiel, ob man es schafft den riesigen Stapel Bücher heil von A nach B zu bringen! 😛 Mal abgesehen davon, wieso sehen die Bücher in der Uni Bib eigentlich immer so ausgelutscht aus? Ich meine klar, die werden viel genutzt, aber kann man damit nicht mal besser umgehen und nicht reinkritzeln und Einbände zerstören?! :-Ich glaube das spricht definitiv die Buchliebhaberin aus mir! 😀
Naja, im Endeffekt war ich erfolgreich, habe alles gefunden was ich gesucht habe undm die gefühlten 10kg (MINDESTENS!!) schweren Bücher in meinen liebsten Bib Beutel nach Hause gefahren! 😉

Dienstag war ein verrückter Tag! Ich bin bei meiner liebsten und mittlerweile einzigen Babysitterfamilie eingesprungen, weil meine kleine Maus krank ist und die Mama leider trotzdem arbeiten gehen musste. Zum Glück ging es ihr schon ein bisschen besser, sodass wir viel Zeit für coole Sachen hatten! 😛
Nach meiner Zeit in der Grundschule konnte ich mir die ein oder andere Bastelinspiration holen, die ich dann direkt mit der Maus umsetzen musste! 😀

dsc_0276.jpg
Osterkücken mit Wackelaugen

Also haben wir die Fingerfarben ausgepackt und wilde Osterbilder gemalt. Da sie im Moment total auf Buchstaben und „lesen“ abfährt, habe ich versucht mit ihr die passenden Namen auf das Bild zu schreiben. Und mein Grundschullehrerinnenherz ist wirklich hoch gesprungen! 😀 Meine kleine Maus (4 Jahre!!) hat geschrieben wie ein Weltmeister. Abgesehen vom Buchstaben „S“ konnte sie alles super klasse schreiben, es war mega leserlich und wir hatten einen heiden Spaß beim Schreiben! 😛 Ich war mindestens so stolz wie die kleine Maus auf unsere Kunstwerke! 😛
Während ich mich um das Mittagessen gekümmert habe, bekam ich eine Mail vom bvhk. Das ist der Bundesverband herzkranker Kinder, welcher mir eine Anfrage geschickt hat!😳 Sie haben meinen Blog entdeckt und möchten in der nächsten Ausgabe ihrer Herzfenster-Broschüre über mich, beziehungsweise meine Blog schreiben! Ich kann es immer noch nicht glauben, wenn ich ehrlich sein soll. Das ist das, was ich mir für meinen Blog gewünscht habe und dass das schon nach so kurzer Zeit passiert hat mich einfach total von den Socken gehauen! 😀
Auf jeden Fall werde ich Anfang Mai in der ersten Ausgabe für 2017 erscheinen. Hallo?! Ich in einer Zeitschrift?! Ich meine, es ist jetzt keine Cosmopolitan oder sowas aber ich finds ziemlich cool! 😀
Sie wollen Auszüge aus zwei meiner Beiträge und meine Vorgeschichte veröffentlichen, mit Bildern und Co.! Hoffentlich kann ich dadurch ein paar Menschen helfen, Mut machen und vielleicht dem ein oder anderen zeigen, was als chronisch Herzkranke alles möglich ist. 🙂
Ich habe auch schon einen Entwurf bekommen, was sie ungefähr nehmen wollen, bin jetzt schon mega gespannt und freue mich total! Ich werde berichten, sobald ich die Leseexemplare in meinem Briefkasten habe! 🙂

Mittwoch morgens bin ich für ein paar Stunden zu meiner alten Praktikumsschule (vom ersten Praktikum in der Uni). Da ich mich super gut mit meiner damaligen Mentorin verstehe und immer noch mit ihr in Kontakt stehe und auch die Klasse einfach toll war, schaue ich gerne ab und zu nochmal vorbei, helfe ein bisschen aus und halte gerne den Kontakt. Toll wäre es natürlich, wenn ich bei meiner alten Mentorin das Referendariat machen könnte. Sie hatte mich deswegen schon mal gefragt und ich hoffe, dass das dann funktioniert. Ich bin nämlich der Meinung, dass ein gutes Verhältnis zur Mentorin schon die halbe Miete ist! 🙂
Auf jeden Fall war es wieder total schön. Wir haben den Kindern nichts erzählt und als ich in die Klasse kam, wurde ich direkt von einer ganzen Traube Kinder umarmt und es war einfach schön wieder da zu sein, wenn auch nur für ein paar Stunden! 🙂
Danach bin ich direkt zu meiner Babysitterfamilie gedüst, da ich auch da aushelfen sollte. Das habe ich natürlich gerne gemacht! 🙂 Wir haben wieder fleißig gebastelt, waren Roller fahren, auf dem Spielplatz und haben Kreidebilder auf die Straße gemalt. Es macht einfach immer so einen Spaß mit meiner Maus! 🙂 ❤

Seit Donnerstag ist es dann eher ziemlich unspektakulär hier bei uns! 😛 Da ich noch einen Praktikumsbericht für die Uni schreiben muss und auch Mathe fürs nächste Semester zusammenfassen muss, habe ich die letzten Tage hauptsächlich hinterm Schreibtisch verbracht! 😦
Zwischendurch habe ich zwar auch ein paar Augenblicke in der Sonne auf dem Balkon genossen, aber da jetzt der Pollenflug los geht und ich leider extreme Allergie habe, konnte ich nicht besonders lange draußen bleiben. Nach ein paar Minuten muss ich meist wieder in die Wohnung, da ich sonst vor lauter Niesen keine Luft bekomme und meine Augen Quasimodo-Like anschwillen….durchaus nicht so hübsch! 😉

IMG-20170327-WA0008
Schreibtischidylle

Das einzig Positive daran ist, dass ich hoffentlich die Rohfassung meines Berichts bis Ende der Woche fertig haben sollte. (Jetzt habe ich es hier im Internet stehen, alle Welt kann es lesen und ich mich hoffentlich nicht mehr davor drücken! 😉 )

Elli ❤

Advertisements

2 Kommentare zu „Ich in einer Zeitschrift?!

Kommentare sind geschlossen.