Allgemein · Hochzeit · Storytime · Tagebuch

Ich traue mich!

Wie ich euch schon berichtet habe, ist in letzter Zeit einiges passiert und ich kann es kaum glauben, dass ich das jetzt schreiben werde aber: ICH BIN VERLOBT!! 🙂 ❤
Am 08.06.2017 hat mich C gefragt und ich habe natürlich JA gesagt.

Da es ein einmaliges und so besonderes Erlebnis ist, möchte ich hier davon berichten.

Die erste Juniwoche haben mein Verlobter und ich einen Kurzurlaub nach Dresden geplant. Dort leben seine Großeltern, die wir unbedingt noch einmal besuchen wollten. Gesagt-getan! Also ging es für uns donnerstags gegen 9 Uhr los. In der Nähe von Dresden liegt das Schloss Moritzburg. Wem dieses Schloss und „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ kein Begriff ist, sollte dies an dieser Stelle dringend nachholen!! 😉
Vor zwei Jahren waren wir bereits einmal dort, weil ich dieses Schloss unbedingt sehen wollte. Als es dann hieß, dass es für uns wieder nach Dresden geht, wollte ich dort gerne ein zweites Mal vorbei, C hat sich aber strikt geweigert und ich habe es nach einiger Zeit gut sein lassen – Dresden ist ja auch so schon eine tolle Stadt! 😛

2017-06-17 08.49.26 1.jpg

Als wir dann am Donnerstag kurz vor Dresden Richtung Moritzburg abfuhren und C meinte, dass er mir eine Freude machen wollte habe ich mir nichts weiter dabei gedacht und mich einfach nur riesig gefreut! 🙂

Angekommen sind wir bei genialem Wetter. Strahlender Sonnenschein, aber nicht zu heiß – perfekt! Wie bereits vor zwei Jahren sind wir ein bisschen über die Schlossanlagen spaziert, haben das Wetter und die unglaublich schöne Umgebung genossen! Ich fühle mich dort immer wie eine Prinzessin und das Schloss mit den riesigen Anlagen haben mich einfach völlig verzaubert! 🙂

Auf dem Schlossgelände haben wir uns an den See zwischen zwei kleine Türmchen gestellt und die Aussicht genossen – so dachte ich! 😉

Als C, der hinter mir stand, immer wieder nervös versucht hat nach meinen Händen zu greifen, musste ich einfach aussprechen, was ich in dem Moment dachte „Nicht dein Ernst?!“ und habe schon über beide Ohren gegrinst. 🙂
Als er dann anfing die süßesten Wort zu finden und mich tatsächlich auf Knien fragte, ob ich seine Frau werden und ihn heiraten möchte, konnte ich zuerst nur wild nicken, bevor ich dann auch endlich ein verwirrtes „JA“ zu Stande gebracht habe. 🙂
Bis dahin hatte ich mich wirklich gut im Griff, ich gab mir größte Mühe nicht in Tränen auszubrechen und bin ihm einfach um den Hals gefallen. An den Ring habe ich bis dahin vor Aufregung noch gar nicht gedacht!! 😀

Processed with VSCO with  preset
Mein Ring ❤

Als er dann eine kleine süße Schachtel hervorholte und mir einen Ring ansteckte, war ich völlig überwältigt. Mein Ring ist kein normaler Ring, wurde ich dann aufgeklärt. Mein Verlobungsring ist zum Einen der Ehering meiner Uroma (mütterlicherseits), in dem sogar noch das Hochzeitsdatum graviert ist, sowie ein eingefasster Turmalin, den meine Oma (väterlicherseits), die Goldschmiedin war, C gegeben hat. Also ein absolutes Unikat und allein emotional unendlich wertvoll für mich.
Zu meiner Uroma hatte ich damals ein sehr besonderes Verhältnis, weshalb ich gar nicht in Worten ausdrücken kann, wie sehr ich mich darüber freue, dass meine Oma Liebchen so ein richtiger Teil unserer Liebe wird! ❤

Processed with VSCO with  preset

Nachdem wir uns ausgiebig umarmt und ungläubig angeschaut haben, ging es für uns zu einer KUTSCHFAHRT!!! C hatte vorab bereits eine weiße Kutsche organisiert, in der wir dann eine volle Stunde über das Gelände von Schloss Moritzburg gefahren sind.

Es war einfach wunderschön, märchenhaft und unvergesslich! Ich kann es gar nicht glauben, dass wir bald Mann und Frau werden und freue mich wirklich euch daran teilhaben zu lassen! 🙂

Auf bald,

die verlobte Elli<3

Advertisements

9 Kommentare zu „Ich traue mich!

Kommentare sind geschlossen.