Allgemein · Hochzeit

Hochzeit planen – Wo fange ich nur an?

Sobald C und ich uns verlobt haben, haben wir uns (natürlich) mit der Frage beschäftigt – „Wann, wo, wie wollen wir heiraten?“

Aber, wo fängt man da an?? Als Mädchen hat man meist schon ewig von der eigenen Hochzeit geträumt. Einmal Prinzessin sein, ein tolles Kleid tragen und vom Papa geleitet zum zukünftigen Ehemann geführt werden. Sobald es dann mal soweit ist, weiß man gar nicht wo man anfangen soll (zumindest ging/geht es uns so! 😛 ).
Nur standesamtlich, oder wollen wir auch traditionell in der Kirche heiraten oder sind wir doch eher der Typ für eine freie Trauung. Soll es eine große Hochzeit werden, oder lieber eine kleine im Kreis der Familie? Und wo soll es stattfinden?

Wir waren total überfordert von den vielen Angeboten und Möglichkeiten, haben aber langsam den Anfang gefunden und hangeln uns „gemütlich“ von Entscheidung zu Entscheidung.

Als allererstes haben wir beschlossen, den Rahmen unserer Hochzeit festzulegen, da wir der Meinung sind, dass wir nicht effektiv Locations, Budget usw planen können, ohne zu wissen mit wie vielen Menschen wir diesen Tag feier möchten. Die erste „provisorische“ Gästeliste hat uns direkt ins Grübeln gebracht. Bei der Familie kann man zB nicht die eine Tante einladen, die andere aber nicht, also gilt hier im „großen“ Kreis – ganz oder gar nicht. Sobald es dann an den Freundeskreis und die Auswahl der „engsten“ Freunde geht, war es für uns unglaublich schwer eine Grenze festzulegen. Gehört X schon dazu, A wird aber sauer sein, wenn wir B einladen und ihn nicht…. usw.
Da kam uns erstmal der Gedanke, ob wir überhaupt eine große Hochzeitsgesellschaft haben möchten. Im besten Fall heiratet man nur einmal im Leben, es soll der schönste Tag im Leben werden, den man natürlich mit seinen Liebsten verbringen möchte.
Also haben wir für uns beschlossen, dass wir im kleinsten Kreis  mit Eltern, Geschwistern und Trauzeugen unseren besonderen Tag feiern möchten. Das muss natürlich jeder selbst entscheiden, aber für uns ist es wichtig an diesem Tag mit jedem Gast in Ruhe reden zu können, wir wollen so wenig Stress wie möglich haben (soweit das überhaupt möglich ist) und uns keine Gedanken darüber machen, wen man noch hätte einladen müssen, oder wen man eigentlich nicht dabeihaben möchte.
Soweit so gut, Entscheidung eins ist getroffen: Wir möchten im engsten Kreis der Familie feiern.

Processed with VSCO with  preset
Das wäre doch schonmal ein schönes Farbschema, oder?! 😉

Die Trauzeugen waren auch schnell gefunden. Trotz aller Versuchungen erstmal alles sacken zu lassen, usw haben wir uns schnell festgelegt und eigentlich war es auch keine Frage, wer es wird. ❤
Da ich zum Beispiel keine langjährigen Freunde aus der Schulzeit o.Ä. habe, kann ich hier nur sagen, dass es nicht darauf ankommt, wie lange man jemanden kennt, sondern darauf, wie nah man sich steht. Ihr solltet euren Trauzeugen vertrauen und im besten Fall sollten diese auch mit dem zukünftigen Ehepartner gut auskommen, denn die traditionelle und eigentliche Aufgabe der Trauzeugen ist schließlich, dass sie im Zweifel von Streitigkeiten,… auch zwischen den beiden Streihähnen vermitteln und in Krisen zur Seite stehen.
Aber letztendlich sollte man hier einfach seinem Gefühl folgen und nicht nach Vernunft entscheiden! 🙂

Der Ort der Hochzeit ist natürlich auch sehr wichtig. Unabhängig davon, wie (standesamtlich, kirchlich usw) man sich trauen lassen möchte, kann man theoretisch überall heiraten (besonders bei einer freien Trauung ist man hier natürlich am flexibelsten). Wir haben uns dafür entschieden „nur“ standesamtlich zu heiraten, legen aber auch hier Wert auf eine schöne Location, usw. Da C ursprünglich von der Sonneninsel Usedom kommt und wir dort auch noch Familie haben, hat sich der Gedanke und Wunsch dort oben am Wasser zu heiraten schnell festgebissen. Wir beide kommen nicht aus Frankfurt und Umgebung und haben hier keine Familie. Also haben wir beschlossen den schönsten Tag unseres Lebens im Freien am Wasser zu feiern und sind mit dieser ersten Entscheidung mehr als glücklich! 🙂

Zur Zeit tüfteln wir an Dingen wie dem Wo genau. 🙂

Und natürlich habe ich mir in meinem Planungseifer einen Hochzeitsplaner gewünscht, den C mir letztens besorgt hat. Ich freue mich, auch wenn wir keine traditionelle, große Hochzeitsfeier machen, alles was wir planen einzutragen und festzuhalten!! 🙂

Auf bald,

Elli ❤

Advertisements