Allgemein · DIY · heiraten · Hochzeit

DIY Hochzeitseinladungen

Wir haben viel geschaut, recherchiert, verglichen, Muster bestellt und waren leider nie zufrieden…mit den Hochzeitseinladungen. Nach langem Stöbern auf Pinterest und Co. haben wir uns also beschlossen diese selbst zu basteln. Sie sind recht schlicht und können je nach Geschmack mit wenigen Handgriffen rustikal, vintage oder elegant gestaltet werden. Aber seht selbst! 🙂

Was ihr braucht:
img_20170823_180545.jpg

– Kraftpapier (320g)
– Cremepapier (160g)
– Motivstanze
– Stempelkissen (hier in Bronze)
– Satinfaden in 2 verschiedenen Größen (hier kann natürlich jeder andere Fade oder Schnur verwendet werden – je nach dem was zur Hochzeit passt)
– Papierschneider, Schere, Geodreieck, Stift, Lochzange

Wie es geht:
Zunächst habe ich mir auf einem Blatt eine Skizze mit Maßen gezeichnet, an der ich mich in den nächsten Tagen beim Basteln orientieren kann. Diese muss nicht unglaublich schön sein, sondern nur übersichtlich die genauen Angaben enthalten, um zu erkennen wie alles genau geschnitten und gefaltet wird. 🙂

img_20170823_181407.jpg

Wir haben uns für eine solche Dreiteilung entschieden. In der Mitte möchten wir eine faltbare Einladung, die zwar alle nötigen Informationen enthält, aber man durch die Faltung nicht gleich von Text und Informationen erschlagen wird. Die Einladung soll nicht angeklebt werden, sondern durch ein dünnes Satinband angebracht werden, da ich das etwas schicker fand. Auf der linken Seite wollten wir einen schönen Trauspruch anbringen und auf der rechten Seite ein Foto von uns beiden (hier kann man natürlich auch professionell Bilder machen lassen, wir haben aber ein einfaches von uns genommen. 🙂 )
Außen soll die Karte mit einem etwas dickeren Satinband, an dem ein kleiner „Anhänger“ mit unseren Fingerabdrücken in Herzform, geschlossen werden.

 

Zuerst habe ich zuerst die passende Anzahl an Kraftpapier zugeschnitten und passend gefaltet und diese dann unter ein dickes Buch gelegt um diese in Form zu bringen. Für die faltbare Einladung in der Mitte, habe ich alles passend auf Word eingestellt und doppelseitig auf das Cremepapier gedruckt und auch auf die in der Skizze angegebenen Maße zugeschnitten und gefaltet.

img_20170823_182554.jpg

Anschließend habe ich die Löcher für die Satinschleife auf der Einladung und dem Kraftpapier eingezeichnet, da die Einladung in der Mitte bündig mit dem Kraftpapier abschließen sollte.

Die Löcher habe ich dann mit der Lochzange gestanzt. Ich war mir zuerst nicht sicher, ob sich die Anschaffung so einer Zange lohnt, aber so präzise und einfach hätte ich das sonst einfach nicht hinbekommen und da bin ich dann doch etwas perfektionistisch. 😉

Dann haben wir unseren Trauspruch auf die linke Seite geklebt. Hier haben wir ein Zitat von Gabriel Marcel gewählt. 🙂

Während das alles wieder unter dicken Büchern in Form gedrückt wurde ( 😉 ), haben wir aus dem Cremepapier unsere kleinen Anhänger gestanzt und unsere Fingerabdrücke in Herzform gestempelt (C hat hierfür seinen kleinen und ich meine Zeigefinger benutzt. 😛 ). Zugegeben manche kann man nur schwer als Herzen erahnen, aber da es ja eine Hochzeit ist, denke ich schon, dass man die als solche erkennen kann! 😉
Hier kann ich auch definitiv die Stempelkissen von „versa magic“ empfehlen. Ich hatte nämlich große Bedenken, ob und inwiefern das gut funktioniert, aber die haben genau die richtige Menge an Farbe abgegeben und es hat wirklich sehr gut funktioniert. 🙂

img_20170823_215648.jpg

cof

Bevor dann alles zusammengefügt wurde, habe ich noch die Briefumschläge mit ein paar Mustern verschönert. So sahen, sie gleich ein wenig festlicher und nicht so langweilig aus! 😉

Dann wurde nur noch alles schön zusammengefügt und fertig war unsere Traumeinladung! 🙂

Natürlich ist sie nicht perfekt, aber man kann sie gut je nach Geschmack oder passend zur Hochzeit in verschiedenen Farben oder mit unterschiedlichen Materialien gestalten und sie ist definitiv mit viel Liebe gemacht! 😉

Macht ihr solche Dinge auch gerne selber, oder verlasst ihr euch lieber auf die Profis? 🙂

Auf bald,
Elli ❤

Advertisements