Allgemein · Tagebuch

Ausflug nach Michelstadt und eine neue Gitarre – Dez’17

Gebacken: Der Dezember stand natürlich ganz im weihnachtlichen Licht. Passend dazu habe ich mich am ersten Advent mit meinen Unimädels getroffen und wir haben gebacken was das Zeug hält! Jede von uns hat einen Teig mitgebracht und wir haben zusammen Plätzchen ausgestochen, dekoriert und fleißig Teig genascht! 😉 Besser hätte der weihnachtliche Monat doch gar nicht starten können! 🙂

IMG_20171203_132730.jpg

Gespielt: Im Dezember hat C das Geburtstagsgeschenk seines besten Freundes eingelöst und wir waren zu dritt das erste Mal  zusammen in einem Escape Room in Frankfurt! Wir hatten den, laut Beschreibung, schwereren Raum der beiden reserviert, da der andere bereits belegt war. Es war so unglaublich witzig und auch wen wir teilweise wie drei kopflose Hühnchen durch den Raum bzw. die Räume gerannt sind, haben wir es in den letzten dreißig Sekunden geschafft die Tür zu öffnen! Das war vielleicht spannend sag ich euch! 😀
Also definitiv ein Ereignis, was ich euch empfehlen kann!!

Processed with VSCO with  preset
Bodo ❤

Geschmückt: Da wir zu Weihnachten nie zu Hause sind, sondern entweder bei meinen oder Cs Eltern sind, besorgen wir uns schon immer recht früh einen Weihnachtsbaum. Auch wenn wir an Weihnachten selbst nicht da sind, können und wollen wir nicht auf die weihnachtliche Atmosphäre durch einen Tannenbaum verzichten. Also sind wir Anfang Dezember zu unserem Baumverkäufer des Vertrauens und haben unseren Dritten gemeinsamen Weihnachtsbaum gekauft. Dieses Jahr ist es etwas ausgeartet und wir haben einen etwas sehr großen Baum gekauft – aber zwischen den anderen Bäumen sah er gar nicht mal so groß aus! 😀

Geschneit: An den ersten beiden Dezember- und Adventswochenenden hat es im Rhein-Main-Gebiet geschneit. Unglaublich aber wahr – es ist wirklich was liegen geblieben! 😀 Passend zum schönen Schnee war am zweiten Adventswochenende Nikolausmarkt im Schlosshof in Heusenstamm, wo wir uns gemeinsam mit Freunden von der Uni getroffen haben. Es war schon besonders schön, die ganzen kleinen Häuschen, vor dem beleuchteten Schloss im Schnee. Zauberhaft und verschneite Schlösschen sind natürlich ganz mein Geschmack. 😉

Processed with VSCO with  preset

Geburtstagskuchen: Im Dezember hat meine Mami runden Geburtstag gefeiert, weshalb wir sie bei meinen Eltern zu Hause überrascht haben. Da ein Geburtstag ohne Kuchen nur halb so schön ist, habe ich ihr natürlich einen besonderen gebacken. 🙂

cof

Überraschung: Da C und ich aufgrund von Uni, Arbeit und Weihnachtschaos sehr wenig Zeit zusammen haben, hat er mich Mitte des Monats mit einem kleinen Ausflug überrascht. Ich wusste nicht wohin es geht, musste mir nur im Voraus den Tag freihalten. Gegen Mittag ging es dann los. Irgendwann kamen wir in Michelstadt im Odenwald an. 🙂 C hatte gehört, dass der Weihnachtsmarkt besonders schön sein soll. Obwohl wir nicht das beste Wetter hatten – teilweise hat es geregnet und war nicht so gemütlich – hatten wir einen sehr gemütlichen Tag. Wir sind gemeinsam über den Weihnachtsmarkt geschlendert und haben die schöne Altstadt mit den vielen verwinkelten Gässchen und Fachwerkhäusern genossen. Ein besonders Highlight war das Elefantenhaus. Ein kleines gemütliches Café in einem krummen Fachwerkhaus. Dort war es so super gemütlich, es gab leckeren Tee, Kaffee und verschiedenste frisch gebackene Kuchen. Während es draußen also regnete, saßen wir in dem kleinen kuscheligen Café und konnten in Ruhe über Gott und die Welt quatschen (oder ab und auch mal über unsere Sitznachbarn 😉 ). Definitiv eine Empfehlung von uns!! 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Geweihnachtet: Ich liebe Weihnachten!! 🙂 Dieses Jahr haben wir die ganzen Weihnachtstage bei meinen Eltern zu Hause verbracht und konnten wirklich komplett abschalten. Mama und ich haben gemeinsam den Tannenbaum geschmückt, wir haben jeden Tag meine Omi besucht, waren mit dem Hund spazieren, C und Papa haben uns jeden Tag vorzüglich bekocht und wir hatten schöne Spiel- und Filmabende! 🙂 Es war wie Urlaub und die vier Tage bei meinen Eltern kamen mir vor wie ein kleiner Kurzurlaub 🙂

Geschenkt: Ein sehr überraschendes Geschenk habe ich von C bekommen. Ich weiß nicht, wie es das immer wieder schafft, aber jedes mal beschenkt er mich mit Dingen, die ich irgendwann mal erwähnt, mir insgeheim gewünscht habe, aber niemals damit rechnen würde. 😀 Dieses Jahr habe ich eine Gitarre geschenkt bekommen. Ich habe als Kind viele Jahre gespielt und dann als Teenie irgendwann aufgehört – es war einfach nicht mehr cool genug – und wollte zusammen mit meiner besten Freundin wieder anfangen. Leider ist meine Gitarre bei meinen Eltern unauffindbar, weshalb ich das Thema wieder auf Eis gelegt habe. Tja, jetzt übe ich wieder fleißig Noten und Akkorde und bekomme Handschmerzen vom fleißigen Üben! 😀 Es macht wirklich Spaß und ich freue mich jetzt schon in Zukunft mit meinen Grundschülern Lieder zu singen!! 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gefeiert: Ich weiß nicht warum, aber C und ich sind keine Silvesterfans. Wir feiern lieber Weihnachten mit der Familie und haben einfach keinen Spaß am Böllern oder ins neue Jahr feiern. Daher haben wir eigentlich auch nichts geplant, waren eigentlich der Meinung, dass wir – wie letztes Jahr – was leckeres Kochen und uns einen schönen Abend machen. Dann haben wir uns aber spontan mit einem befreundeten Pärchen getroffen und bei Raclette USW ins neue Jahr gefeiert! 🙂

Ich hoffe, dass ihr alle wunderschöne Weihnachtstage mit eurer Familie hattet, gesund und glücklich ins neue Jahr gestartet seid und wünsche euch hierfür nur das Beste! 🙂

Auf bald,

Elli ❤

 

Advertisements