Allgemein · Tagebuch

Hochzeits- und Karnevalsvorbereitungen – Jan`18

Der erste Monat des neuen Jahres ist rum. Es ist so viel passiert und doch auch wieder nichts. C war arbeitstechnisch und mit der Uni viel unterwegs und ich war viel alleine zu Hause. Trotzdem konnten wir in der Zeit einige Meilensteine – vor allem im Bezug auf die Hochzeit –  erledigen. In weniger als einem halben Jahr ist es so weit! 🙂 ❤

img-20180119-wa0002.jpg

Ausgesucht: Schon seit mehreren Monaten gehen wir alle zwei Wochen zu einer Goldschmiedin hier im Ort, die mit uns zusammen unsere Eheringe gestaltet. Wir möchten es ganz schlicht, ohne viel Schnickschnack, verschiedene Farben oder Legierungen und trotzdem gibt es hier so viel zu entscheiden! Zunächst haben wir versucht die Farbe der Eheringe auf meinen Verlobungsring anzupassen. Den Ehering möchte ich nämlich später über meinem Verlobungsring tragen. Das gefällt mir sowohl symbolisch sehr gut und weil meine Mama das auch so trägt, kam das irgendwie nie anders in Frage! 😀 Dann müssen Breite, Höhe und Schliff geklärt werden, alles kleine Nuancen, die für Außenstehende wahrscheinlich gar nicht sichtbar sind, aber sowohl für den Tragekomfort als auch für das Gesamtbild eine wichtige Rolle spielen. 🙂 So haben wir es Mitte Januar geschafft – unsere Ringe sind so, wie wir sie uns vorgestellt haben. Schlicht, zeitlos schön und vor allem auch bequem! 😉
Noch haben wir sie nicht gekauft, da wir nächsten Monat nochmal zwecks Gravur (Schriftart, Was soll rein, von Hand oder maschinell….Mensch gibt’s da auch wieder ne Auswahl!!) hin gehen müssen, aber dann können wir es kaum abwarten unsere Ringe zu bestellen und dann in Händen zu halten! 🙂 ❤

Angemeldet: Außerdem haben wir diesen Monat unsere Eheschließung offiziell beim örtlichen Standesamt angemeldet. Wir haben festgelegt, welchen Namen wir beide nach der Hochzeit tragen werden, das Datum ist nun irgendwie doppelt offiziell, weil man es einfach auf einem amtlichen Papier hat und das alles ist einfach verrückt! 😀 Ein seltsames, glückliches und auch ein bisschen gruseliges Gefühl. Aber wir strahlen beide wie Honigkuchenpferde, beim Anblick dieses für uns ziemlich wichtigen Dokuments!!! 🙂 ❤dav

Angefangen: Dieses Jahr ist es so weit. Ich mache Examen! Diesen Winter hatte ich mein letztes „richtiges“ Semester – ich bin jetzt scheinfrei und muss „nur“ noch mein Examen absolvieren. Diesen Frühling und Sommer steht also mein Prüfungssemester an, was mich sowohl mega freut – endlich fertig, endlich geschafft!! – aber auch ein bisschen seltsames Gefühl mit sich bringt. Also habe ich im Januar mit der Literaturrecherche für meine WHA (wissenschaftliche Hausarbeit aka. Examensarbeit) angefangen und habe das Programm Citavi für mich entdeckt! Es macht das, was ich normalerweise chaotisch und handschriftlich erledige nur ordentlich, organisiert, digital und erleichtert mir jetzt schon die Arbeit! Ich hoffe, dass ich nächsten Monat mit meiner Literaturrecherche durch bin, mit dem Schreiben loslegen und das Ganze schnell hinter mich bringen kann. Wir werden sehen! 😉

Gebacken: Kochen ist wirklich nicht so meins. Ich kann es zwar relativ gut, aber mir macht es einfach nicht so viel Spaß, weshalb bei uns zu Hause eigentlich immer C in der Küche steht und mich kulinarisch verwöhnt! 🙂 Ich bin eher für Desserts oder fürs Backen zuständig. 😀 Im Januar habe ich daher wieder viel gebacken, selbst einen Sauerteig angesetzt und mich über knusprige Krusten und fluffigen Teig gefreut! 😀

 

 

Geritten: Zu Weihnachten habe ich von meinen Eltern richtig gute Reitkleidung bekommen, die ich im Januar wöchentlich ausgeführt habe! 😀 Ich genieße es immernoch sehr jede Woche auf den Reiterhof zu gehen, mich auszupowern und meist fix und alle und nach Pferdemist stinkend nach Hause zu kommen. Es tut mir und meiner Gesundheit richtig gut, bei Wind und Wetter raus zu „müssen“ und ich wünschte ich hätte einen Grund dies öfter zu tun – denn so gewinnt meistens mein Sofa und Wärme liebender Schweinehund! 😉

 

Gespielt: Zu Weihnachten habe ich von C eine Gitarre geschenkt bekommen und bin seitdem fleißig am Üben. Mein Ziel ist es, irgendwann mit den Kindern meiner zukünftigen Grundschulklasse spielen und singen zu können. Bis jetzt kann ich leider nur „Drunken Sailor“ und „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ mit Akkorden begleiten und das auch nur, weil es vereinfachte Versionen sind. 😀 Ich liebe es zusammen mit C oder unserem Babysitterkind spontan ein bisschen zu „klimpern“ und zu singen. 🙂 C ist mittlerweile ein riesen Fan davon heimlich Bilder von mir zu machen, oder Videos mit meinem wunderschönen, schiefen Gesang aufzunehmen und  mir im Anschluss begeistert vorzuspielen. Aktuell versuche ich mich an ein bisschen schwierigeren Liedern, jedoch bekomme ich das mit dem Rhythmus noch nicht so ganz auf die Reihe und das klingt dann alles andere als professionell!!! 😀 Aber mal abwarten, vielleicht tut sich hier ja was im nächsten Monat!

Processed with VSCO with  preset

Genäht: Im Februar ist es soweit – Karneval steht vor der Tür! Die letzten Jahre konnten wir aufgrund von Arbeit, anstehenden Klausuren oder Praktika nicht wirklich feiern, obwohl wir beide definitiv gerne die Jeckenzeit feiern! Welch ein Glück, dass der Geburtstag meines Papas dieses Jahr auf Weiberdonnerstag fällt und meine Eltern beschlossen haben ihren 50. genau dann gemeinsam zu feiern – natürlich unter dem Motto „Jeder Jeck ist anders“! Dieses Jahr ist es also so weit – endlich wieder Karneval feiern. Da ist für C und mich das erste Mal ist, habe ich es mir nicht nehmen lassen unsere Kostüme selbst zu nähen. Nach langem Hin und Her haben wir was passendes gefunden, was nicht zu aufwändig und teuer ist, ich habe Stoff bestellt und mich an die Nähmaschine gesetzt.
Noch kann ich es leider nicht verraten (wir wollen den Geburtstagskindern ja nicht die Überraschung verderben! 😉 ), aber ein paar Zwischenstände der Näharbeiten an meinem Kostüm kann ich euch schonmal zeigen.
Vielleicht hat ja von euch jemand eine Idee, was wir werden?
Tipp: Es ist ein Partnerkostüm und Cs Haare werden rötlich! 😉

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auf bald,

Elli ❤

Advertisements